Vifa Copenhagen Test

Der Copenhagen ist der größte portable Bluetooth-Lautsprecher im Vifa-Sortiment. Klar, der Vifa Stockholm ist noch größer, jedoch nicht portabel 😉 Gehören bislang der Vifa Helsinki sowie der Vifa Oslo zum Besten, was man im portablen Lautsprecher-Segment käuflich erwerben kann, so soll nun der Test zum großen Vifa Copenhagen folgen. Mal schauen, ob auch dieser klanglich in der ersten Liga spielt!

Zum Video „Vifa Copenhagen im Soundtest“

Hier geht’s direkt zum Fazit

Technische Daten des Vifa Copenhagen 1.0

 

Vifa Copenhagen Test


Gewicht: ca. 4.65 kg

Akkulaufzeit: bis zu 4 Stunden bei moderater Lautstärke

Treiber: Tweeter: 2 X 28 mm, Midrange: 2 X 50 mm, Woofer: 2 X 80 mm unterstützt durch vier Passivmembrane

Abmessung: 268 mm x 362 mm x 90 mm

Wasserdicht: nein

Freisprechfunktion: nein
 




Verpackung und Ersteindruck des Vifa Copenhagen

 
Der Copenhagen kommt in einem typischen Vifa-Karton daher. Im Inneren findet man, wie auch beim Helsinki und Oslo, einen Transportbeutel, auf welchem der Name des Lautsprechers steht. Zudem finden sich neben dem Netzkabel für den Ladeanschluss noch eine Kurzanleitung sowie Garantie-Informationen in der Packung. Die Optik des Vifa Copenhagen erinnert stark an die beiden kleineren Modelle, wobei bspw. ein Vifa Oslo rein optisch wie ein halber Copenhagen aussieht. Die Verarbeitung ist dabei einem einem sehr hohen Niveau. Sowohl der Rahmen samt Griff sowie der Stoffbezug sind dem hohen Preis (UVP) des Lautsprechers angemessen. Er wirkt edel und zeitlos. An der Rückseite findet man neben dem Ein-und Ausschalter, einen Knopf zur Wahl des Modus (Bluetooth, Wlan etc.), den Ladeanschluss, einen 3,5mm AUX-Eingang sowie einen USB-Anschluss über welchen laut Vifa jedoch bislang nur iOS-Geräte funktionieren.
 

Funktionen des Vifa Copenhagen

 
Vifa Copenhagen Funktionen
Wie auch all die anderen bislang getesteten Vifa-Lautsprecher ist auch der Vifa Copenhagen kein Funktionswunder. Auf Outdoor-Eigenschaften und Freisprechfunktion wird hier verzichtet. Das ist jedoch auch nicht weiter schlimm, denn wohl kaum jemand wird einen so teuren und 4,65 kg schweren Lautsprecher mit zum Strand schleppen. Der Copenhagen ist vielmehr ein edles Designerstück, dass voll und ganz auf hochwertigen Klang getuned ist. Was sehr gut gefällt, ist die Möglichkeit ihn in ein Wlan-Netz einzubinden. Verschiedene vordefinierte Klangmodi können (wie beim Vifa Helsinki und Vifa Oslo) über die für iOS und Android verfügbare App eingestellt werden. Diese Funktionen sind sehr hilfreich und eine echte Bereicherung für den Copenhagen!

 

Klang des Vifa Copenhagen

Vifa Copenhagen Frequenzmessung
Der Klang des Vifa Copenhagen ist beeindrucken klar und detailreich. Allerdings wirken die kleineren Helsinki und Oslo aufgrund ihrer geringeren Abmessungen noch beeindruckender. Bei der Größe des Copenhagen erwartet man schon eher einen solch druckvollen Sound. Insgesamt löst der Copenhagen alle getesteten Musikgenres hervorragend auf. Alles klingt so, wie es klingen muss. Der Vifa-Lautsprecher gibt sich bei keinem Genre die Blöße. Egal ob klassische Musik, Jazz, Funk, Soul, Rock, Metal, Hiphop oder sogar elektronische Beats. Alles klingt über den Copenhagen einfach super! Das einzige kleine Manko, das man hier eventuell kritisieren könnte, sind die nach oben angeschrägten Tweeter. Sitzt man direkt vor dem Copenhagen, so ist der Hochtonbereich ganz leicht beeinträchtigt. Am besten ist der Klang, wenn der Lautsprecher etwas unter Ohrhöhe aufgestellt wird.
Über die Vifa-App können zudem verschiedene vordefinierte Soundmodi gewählt werden. Hier wurde in den Testberichten des Helsinki sowie des Oslo jeweils der Late-Night-Modus präferiert. Beim Copenhagen verhält sich dieser Modus jedoch leider etwas anders, denn der Tieftonbereich wird hier nicht angehoben, sondern lediglich die Mitten etwas abgesenkt. Im Test klang der Copenhagen im neutralen Modus am besten.
 

Klang des Vifa Copenhagen im Video

Bitte unbedingt mit Kopfhörern hören!
 

Fazit

Der Vifa Copenhagen 1.0 ist das älteste und größte Modell der Vifa-Bluetooth-Speaker-Reihe. Klanglich bleibt er dem typisch ausgewogenen Vifa-Sound der kleineren Modelle treu: Er klingt wie ein echter Vifa 😉
Jede Art von Musik, die wir getestet haben klang so, wie sie klingen muss. Details werden sehr gut aufgelöst, Stimmen und Instrumente gelangen unverfärbt in das Ohr des Hörers und auch im Tieftonbereich macht der große Vifa Spaß! Das jedoch ohne es zu übertreiben, denn er spielt zwar recht tief herab, boostet aber keinen Bereich künstlich. Der Vifa Copenhagen ist somit ein mobiler Lautsprecher, der ähnlich wie die anderen Vifas für Hifi-Liebhaber gemacht ist und somit nicht im Bereich der Boomboxen anzusiedeln ist. Alle bisher getesteten Vifa-Lautsprecher bewegen sich klanglich auf einem sehr hohen Level. Vergleiche ich sie jedoch direkt miteinander, so ist für mich der Vifa Oslo weiterhin führend. Der Helsinki ist in seinem Größenverhältnis mein Klangsieger. Der Copenhagen ist halt ein ganzes Stück größer und schwerer und zusammen mit der geringen Akkulaufzeit schafft er es dadurch, gemessen an den kleineren Brüdern, leider nicht in die Top 5-Bestenliste.
 

Wenn ihr über den Amazon-Link etwas kauft, bekomme ich eine kleine Provision, ohne dass sich der Preis für euch ändert. Danke für euren freundlichen Support!
 

Pros und Cons des Vifa Copenhagen

 

Pros Cons
– Verarbeitung auf sehr hohem Niveau
– sehr stylisch
– sehr guter und ausgewogener Klang
– Einstellungsmöglichkeiten via App
– recht hoher Preis (UVP), jedoch häufig preiswert in Angeboten
– nicht wirklich portabel
– schlechte Akkulaufzeit

Vifa Copenhagen Wertung