Canton Musicbox XS Test

Nachdem ich bereits die Musicbox S von Canton getestet habe und von dieser klanglich nicht vollumfänglich überzeugt war, soll in diesem Testbericht nun der kleine Bruder Canton Musicbox XS getestet werden. Ob die kleine XS des deutschen Herstellers Canton sich hierbei besser schlägt als der große Bruder, wird der folgende Testbericht zeigen. Diesbezüglich wurde mit der neuesten Firmware-Version 0.7.8, welche Canton zum Download anbietet, getestet.

Zum Video „Canton Musicbox XS im Soundtest“

Hier geht’s direkt zum Fazit

Technische Daten der Canton Musicbox XS

Canton Musicbox XS
Frequenzgang: 60 Hz bis 20 kHz (Herstellerangabe)

Gewicht: ca. 750 g

Bluetooth-Version: 4.0 mit aptX®

Akkulaufzeit: bis zu 8,5 Stunden bei ca. 50% Lautstärke

Treiber: zwei 40 mm Breitbandchassis (Zellulose Graphit), zwei 85 mm x 35 mm Passivradiatoren (Metall, Wave Sicke)

Abmessung: 18,5 x 5,5 x 6,3 cm (BxHxT)

Wasserdicht: nein

Freisprechfunktion: nein
 




Verpackung und Ersteindruck der Musicbox XS

Die Musicbox XS wird in einer in den Farben schwarz/orange gehaltenen Pappverpackung geliefert auf welcher der Bluetooth-Lautsprecher selbst abgebildet ist. Auf den Seitenwäden werden zusätzlich die verschiedenen Features der Canton XS hervorgehoben. In der Packung selbst findet man nach dem Öffnen zunächst ein ausführliches Anleitungsheftchen, bevor man dann (sicher in Styropor verpackt) neben dem Netzteil für den (leider) proprietären Ladeanschluss die Musicbox XS findet. Der kleine Bluetooth Lautsprecher ist sehr gut verarbeitet und wirkt insgesamt sehr edel. Lediglich der recht große Aufdruck „musicbox“ auf der Oberseite will nicht so ganz zum ansonsten sehr edlen Design passen. Hier hätte Canton gern etwas dezenter zu Werke gehen dürfen. Davon abgesehen ist die Musicbox XS jedoch optisch sowie haptisch über jeden Zweifel erhaben. An der Unterseite befinden sich sehr gute Gummifüsse, welche dem Lautsprecher einen sehr sicheren und festen Stand ermöglichen. Vibrationen etc. werden nur minimal auf die Stellfläche übertragen.
 

Funktionen der Musicbox XS

 
Beim Funktionsumfang bleibt sich Canton seiner Linie treu. Hier kann gerne beim Testbericht zur Musicbox S gespickt werden, denn auch die kleine Musicbox XS konzentriert sich fast ausschließlich auf die Musikwiedergabe. So steht neben Bluetooth noch die Kopplung via NFC oder über einen 3,5 mm AUX-Eingang zur Verfügung und auch die Möglichkeit zur Kopplung von zwei Musicboxen via True Wireless ist vorhanden. Die XS ist jedoch genau wie die S durch ihr edles Design eher weniger für Outdoor-Aktivitäten geeignet. Auch auf eine Steuerungs- und Konfigurationsmöglichkeit via App, eine Freisprechmöglichkeit sowie einen SD-Karten-Slot hat Canton verzichtet.
 

Klang der Musicbox XS

Canton Musicbox XS Klang
Bei Sound der Musicbox XS muss man (ähnlich wie beim großen Bruder) zwischen geringer Lautstärke (bis ca. halbe Lautstärke) sowie höherer Lautstärke unterscheiden. Bei Zimmerlautstärke bis etwa 40-50 % klingt der kleine Bluetooth-Lautsprecher wirklich sehr gut. Im Tieftonbereich geht er für sein Gehäusevolumen beachtlich tief herab und profitiert zudem von der dynamischen Bassanhebung. Das bedeutet je leiser der Lautsprecher spielt, desto mehr wird der Tieftonbereich angehoben. Hierdurch klingt die XS somit wirklich voll. Mitten und Höhen werden ebenfalls sehr gut abgebildet. Das hebt ihn von Konkurrenten wie beispielsweise dem Bose Soundlink Mini 2, welcher einen starken Hochtonabfall aufweist, ab. Leider kämpft der kleine Canton Lautsprecher jedoch mit einem Problem, welches ab etwas halber Lautstärke auftritt. Aus der bis hierhin vollmundigen Tieftonwiedergabe wird dann nämlich ein „versucht und nicht wirklich gekonnt“. Man kann es sich wie folgt vorstellen: Klingt eine Bassdrum bei ca. 40 % Lautstärke noch nach einem satten „bumm“, so wird bei erhöhter Lautstärke eher ein schlaffes „paff“ daraus. Das ist sehr schade, denn die Klangabstimmung insgesamt weiß zu überzeugen.
 

Frequenzgang der Musicbox XS

Musicbox XS Frequenzgang Messung
Die Messung des Frequenzgangs der Musicbox XS zeigt, dass es im Bereich zwischen 550 und 700 Hz sowie zwischen 1 und 1,3 kHz leichte Schwächen gibt (jew. ca. -5 dB). Der Hochtonbereich ab 7 kHz hingegen ist leicht angehoben. Der Tieftonbereich wird dynamisch angepasst. Bei geringen Lautstärken wird dieser ab ca. 200Hz angehoben. Bei höheren Lautstärken kann dieses Niveau jedoch nicht gehalten werden und der Tieftonbereich beginnt bereits oberhalb 200Hz abzufallen.
 

Klang der Canton Musicbox XS im Video

Bitte unbedingt mit Kopfhörern hören!
The music was provided by NCS:
Cartoon – Why We Lose (feat. Coleman Trapp) [NCS Release]
Disfigure – Blank [NCS Release]
Youtube-Links und Social-Media-Infos finden sich in der Youtube Video-Beschreibung und im Impressum!
 

Fazit

Die Musicbox XS von Canton ist ein edler Bluetooth-Lautsprecher ohne viel „Schnickschnack“. Er ist nicht besonders robust, nicht vor Spritzwasser geschützt, verfügt über keinen SD-Karten Slot und bietet auch keine Freisprechmöglichkeit. Die Musicbox XS konzentriert sich voll und ganz darauf ein Lautsprecher zu sein. Das wiederum macht die XS in bestimmten Bereichen auch sehr gut. Als Resultat kann man festhalten, dass die Musicbox XS klanglich für jene Personen empfohlen werden kann, die gerne Hintergrundmusik hören oder es nicht zu laut mögen. Alle anderen, die es gerne lauter mögen und trotzdem einen Bluetooth-Lautsprecher in diesem Formfaktor suchen, sollten sich lieber den Sony SRS XB30 oder den Bose Soundlink Revolve anschauen.
 

Wenn ihr über den Amazon-Link etwas kauft, bekomme ich eine kleine Provision, ohne dass sich der Preis für euch ändert. Danke für euren freundlichen Support!
 

Pros und Cons der Musicbox XS

 

Pros Cons
– gute Akkulaufzeit
– guter Klang bis 50% Maximallautstärke
– Klang ab 50% Maximallautstärke schwächer
– kein Spritzwasserschutz
– anfällig für Kratzer
– keine Frisprechmöglichkeit