Bose Soundlink Mini 2 Test

An dieser Stelle möchte ich keinen Testbericht zum Bose Soundlink Mini 2 veröffentlichen, da dies im Jahr 2018 und im Vergleich zu aktuellen Bluetooth-Lautsprechern nicht fair wäre. Vielmehr möchte ich zurückschauen auf den Release des kleinen Bose-Lautsprechers und ihn ganz ohne Wertung am Ende in einem Video gegen aktuelle Modelle, wie den Creative iRoar Go, den Vifa Reykjavik und den Denon Envaya DSB 250 antreten lassen.

Technische Daten des Bose Soundlink Mini 2

 
Abmessungen: 18 x 5,8 x 5,1 cm

Gewicht: 667 g

Freisprechmöglichkeit: ja

wasserdicht: nein
 

Der Bose Soundlink Mini 2

 
Bose Soundlink Mini 2 Test
 
Im Jahr 2013 revolutionierte Bose mit dem ursprunglichen Modell, dem Bose Soundlink Mini, den Markt der kleinen Bluetooth-Lautsprecher. Bis zu dessen Release klangen solche Lautsprecher zumeist sehr dünn und ohne wirklichen Tiefgang. Meist reichten diese im Tieftonbereich nicht unter 150Hz herab. Bose aber verstand es mit zwei Breitband-Treibern und zwei Passivmembranen sowie dem massiven Einsatz eines DSP einen vollmundigen Sound aus einem sehr kleinen Gehäusevolumen zu zaubern. Einige Zeit später brachte Bose mit dem Soundlink Mini 2 einen leicht verbesserten Nachfolger heraus. In den Folgejahren entwickelte sich der Bose SLM 2 zu einem wahren Bestseller mit vielen tausend Bewertungen auf Amazon.de und Amazon.com. Auch heute kommen täglich neue 4- und 5-Sterne Bewertungen hinzu. Der ursprüngliche Preis von knapp 230 Euro ist inzwischen zurückgegangen, aber trotzdem bezahlt man auch heute noch zwischen 150 und 190 Euro für ein neues Modell und das, obwohl der Soundlink Mini 2 mittlerweile auch fast 3 Jahre auf dem Buckel hat.
Hinsichtlich der Verarbeitung gibt es wenig zu meckern, denn der Bose-Lautsprecher ist sehr gut verarbeitet! Geladen wird er entweder direkt über Micro-USB, oder über die im Lieferumfang enthaltene Ladeschale. Was den allgemeinen Funktionsumfang angeht, so ist der SLM 2 ein wenig zurückhaltend, denn neben der Möglichkeit Musik via Bluetooth oder AUX wiederzugeben und den Lautsprecher zum Freisprechen zu nutzen gibt es nichts. Dies ist aber wohl auch seinem Alter geschuldet, denn Features wie Wasserdichtigkeit, Sprachassistenten u.s.w. kamen erst in den letzten Jahren vermehrt auf. Wie aber sieht es mit dem wichtigsten Kriterium, dem Klang aus?
 




Klang des Bose Soundlink Mini 2

 
Stellte der Soundlink Mini vor einigen Jahren noch eine kleine Revolution im mobilen Lautsprecher-Markt dar, so muss er sich heutzutage anderen, mitunter weitaus günstigeren Modellen geschlagen geben. Das „Problem“ des Soundlink Mini 2 ist, dass der Klang mittels DSP-Einsatz so stark „verbogen“ wird, dass er beim ersten Hören bei den meisten Menschen dazu führt, dass sie ungläubig auf den kleinen Lautsprecher starren und fragen, ob der dicke Bass tatsächlich aus dem winzigen Gehäuse kommt. Bose hebt den Tieftonberich sowie die unteren Höhen so stark an, dass dies beim allerersten Hören für einen Wow-Effekt sorgt. Allerdings hat dies auch Nachteile, denn der Bass gerät doch sehr häufig etwas außer Kontrolle. Songs klingen dadurch nicht mehr sauber. Bassstarke Songs bringen die Treiber an ihre Grenzen. Statt einem satten „Bumm“ gibt es dann nur ein verzerrtes „Patsch“. Auch der Hochtonbereich kann durch die Anhebung der unteren Höhen und dem fast nicht vorhandenen Bereich oberhalb 10 kHz bei einem ernsthaften Hören nerven. Wer jedoch einen mobilen Lautsprecher sucht der zunächst für offene Münder sorgt und wer keinen gesteigerten Wert auf eine ansatzweise natürliche Musikwiedergabe legt, der könnte trotzdem auch heute noch glücklich mit dem SLM 2 werden. Das zeigen ja auch all die aktuellen Amazon-Bewertungen.
Wer sich jedoch nicht voll und ganz auf die Marke Bose eingeschossen hat, der sollte sich andere Alternativen anschauen, denn wer maximal 200 Euro ausgeben will und einen ähnlichen bassstarken Lautsprecher sucht, der klein, handlich aber klanglich ausgewogener ist, der sollte sich Alternativen, wie bspw. einen Anker Soundcore Boost, einen Sony XB30, einen JBL Flip 4 oder den Denon Envaya DSB 250 anschauen. Auch einen Riva S gibt des Öfteren für unter 90 Euro in Angeboten.

 

Wenn ihr über den Amazon-Link etwas kauft, bekomme ich eine kleine Provision, ohne dass sich der Preis für euch ändert. Danke für euren freundlichen Support!
 

Der Bose SLM 2 im Soundvergleich-Video

 
Das folgende Video habe ich erstellt um zu zeigen, dass der Bose Soundlink Mini 2 zwar über einen stark geboosteten Tieftonbereich verfügt, aber all die anderen vorgestellten Lautsprecher (welche sich im gleichen Preissegment bewegen) ausgewogener und sauberer klingen.